HABA Digitalwerkstatt eröffnet Standort in Stuttgart

Kooperationspartner viastore fördert digitale Bildung in der Region / Digitale Lernangebote für Kinder im Alter von sechs bis zwölf Jahren jetzt in zehn deutschen Städten
Pressemitteilung | Stuttgart, 21.06.2021

In der HABA Digitalwerkstatt können Kinder zwischen 6 und 12 Jahren auf eine spielerische Lernreise durch die digitale Welt gehen – ab sofort auch in Stuttgart. Am 21. Juni wurde der Standort im Beisein von Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut MdL, Baden-Württembergs Ministerin für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus, feierlich eröffnet. Ob in Präsenz-, Hybrid- oder Online-Veranstaltungen – in den angebotenen Kursen und Workshops in Stuttgart werden Kinder zu Tüftler:innen und Erfinder:innen, indem sie Roboter bauen, ihre ersten eigenen Spiele programmieren oder Animationsfilme drehen. Unter Begleitung von erfahrenem medienpädagogischen Fachpersonal und Trainer:innen entdecken sie so die digitale Welt. „Die Bedeutung der Digitalisierung für die Wirtschaft und Arbeitswelt nimmt stetig zu. Das macht die digitale Bildung auch bei Kindern zum Schlüsselfaktor“, veranschaulichte Wirtschafts-und Arbeitsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut während der Eröffnung den hohen Stellenwert der HABA Digitalwerkstatt. „Daher sollten die Grundlagen der Digitalisierung nicht erst in der Ausbildung oder dem Studium vermittelt und verstanden werden.“

Wichtige Zukunftskompetenzen für Kinder früh zugänglich machen
„Die Corona-Pandemie hat uns bestätigt: Inwieweit digitale Technologien optimal zum Lernen eingesetzt werden, steht und fällt damit, wie gut wir sie verstehen und bedienen können“, betonte Verena Pausder, Gründerin der HABA Digitalwerkstatt und anerkannte Expertin für digitale Bildung in Deutschland, in ihrer Ansprache. Gessica Cafaro, Head of Community Business South bei HABA erläuterte, dass die Angebote der HABA Digitalwerkstatt den Kindern Chancen in einer Welt eröffnen, in der Grundkenntnisse der Informatik, Anwendungs-Know-how und Medienkompetenz über Lebensqualität und Karrieren entscheiden. „Wir geben ihnen nicht nur technische Fertigkeiten mit auf den Weg, sondern auch wichtige Zukunftskompetenzen und das Bewusstsein für einen verantwortungsvollen Umgang mit digitalen Werkzeugen“, erklärte Cafaro.

Kooperationspartner viastore
Die HABA Digitalwerkstatt in Stuttgart wurde von der viastore GROUP und ihren Gesellschaftern in Auftrag gegeben. Der internationale Anbieter von Intralogistik-Systemen, -Software und -Services leistet damit einen wichtigen Beitrag zu einer zukunftsfähigen Bildung in der Region. „Hardware für Schulen zu kaufen, reicht für eine digitale Bildung nicht aus, es braucht durchdachte Konzepte und Erfahrungen aus erster Hand“, betonte Philipp Hahn-Woernle, CEO von viastore. Es erfordere eine ermutigende Umgebung, in der Lehrende und Lernende digitalen Content und digitale Formate auch in Präsenz üben und ausprobieren können. „Genau das bietet der neue Standort hier in Stuttgart“, resümierte Hahn-Woernle. „Die Investition in die Digitalwerkstatt ist für uns als Familie die logische Konsequenz aus unserer tiefen Verbundenheit zu Stuttgart, den digitalen Lösungen der Firma und unseren Werten hinsichtlich Bildung und Familie.“

„Je früher die Kinder damit beginnen, desto besser.“
Lars Becker von der Bildungsinitiative Teach First Deutschland unterstrich die Bedeutung von zielgruppengerechten Lehr- und Lernkonzepten für mehr Chancengleichheit. „Je früher Kinder mit digitalen Technologien vertraut gemacht werden, desto besser. Kinder sind von Grund auf sehr neugierig und ihre Motivation, Rätsel und Aufgaben zu lösen, ist groß. Deshalb glauben wir daran, dass Kinder eigene Erfolgserlebnisse am besten wahrnehmen, wenn sie sich ihr Wissen selbst erarbeiten“, schildert Becker. Teach First unterstützt Jugendliche in sozialen Brennpunkten. Dafür arbeiten Hochschulabsolventinnen und -absolventen aller Studienrichtungen als Fellows bundesweit an Schulen mit besonderen Herausforderungen. Als zusätzliche Lehrkräfte im Unterricht unterstützen sie Schülerinnen und Schüler besonders dort, wo diese häufig scheitern: an Übergängen im Bildungssystem. „Zu erfolgreichen Bildungsübergängen gehören auch digitale Kompetenzen“, stellte Becker klar.

Das aktuelle Programm der HABA Digitalwerkstatt in Stuttgart finden interessierte Eltern und Kinder unter https://www.digitalwerkstatt.de/stuttgart. Schulklassen und Gruppen können die Digitalwerkstatt darüber hinaus zu Kursen, Workshops oder im Rahmen von ein-oder mehrtägigen Projekttagen besuchen. Für Lehrkräfte bietet die HABA Digitalwerkstatt zudem spezielle Fortbildungen an.

Für weitere Informationen:
Andreas Voelmle
Engel & Zimmermann AG
Unternehmensberatung für Kommunikation
Schloss Fußberg, Am Schlosspark 15, 82131 Gauting
Tel. 089/89 35 63 3
Fax 089/89 39 84 29
E-Mail: info@engel-zimmermann.de

News in der HABA FAMILYGROUPAlle News