Unsere Marken stehen für gehobene Qualität

Von Qualität sprechen kann jeder. Die Firmenfamilie kann ihre Qualität mit Brief und Siegel beweisen.

ISO 9001

Die Qualitätsmanagementnorm ist national und international anerkannt und weit verbreitet. Sie bildet die Basis für den innerbetrieblichen, kontinuierlichen Verbesserungsprozess und ist ein bewährtes Instrument zur Optimierung der der Unternehmensleistung. In der ISO 9001 sind die Mindestanforderungen an ein Qualitätsmanagementsystem festgelegt. Mit der Einführung des prozessorientierten Ansatzes werden Prozesse betrachtet und die Sollvorgaben mit den Istwerten verglichen. Werden Abweichungen festgestellt, führt das zur Definition und Planung von Maßnahmen zur Verbesserung und Veränderung

audit berufundfamilie

Das Audit ist ein strategisches Managementinstrument zur Unterstützung einer familienbewussten Personalpolitik. Zu Beginn der Auditierung wird der Stand der angebotenen Maßnahmen zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie erfasst und im Anschluss eine Gesamtstrategie für das Unternehmen entwickelt. Ziel ist es, möglichst passgenaue Lösungen zu finden und umzusetzen und so die Interessen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie des Unternehmens in Einklang zu bringen. Seit 2003 ist die HABA-Firmenfamilie zertifiziert und stellt sich regelmäßig der Rezertifizierung.

Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen

Nachhaltiges Handeln ist ein zentraler Punkt der Unternehmensphilosophie – auch das Ende 2012 fertiggestellte Bürogebäude „Leschenhof“ steht in dieser Tradition und wurde von der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) mit dem Zertifikat in Gold ausgezeichnet. Es stellt einen freiwilligen nationalen und internationalen Standard zur Klassifizierung von umweltfreundlichen, ressourcenschonenden und nachhaltigen Gebäuden dar. Das Bürogebäude der HABA FAMILYGROUP erfüllt die Bewertungskriterien zu 84,6 % und gehört damit zu den Top 20 der in Deutschland mit Gold zertifizierten Gebäude.
Die Übergabe des Zertifikates erfolgte im Herbst 2014.

Verhaltenskodex ICTI

Der Weltverband der Spielzeugindustrie (International Council of Toy Industries) hat Mitte der 90er Jahre einen Verhaltenskodex verabschiedet. Er legt unter anderem fest, dass nach dem Kodex zertifizierte Spielzeughersteller sich an gesetzlich festgelegte Arbeitszeiten, Lohn-Regelungen und Zahlungen bei Krankheit und Schwangerschaft halten, also sich an menschenwürdige Arbeitsbedingungen halten. Der Kodex verbietet Kinder-, Zwangs- und Gefangenenarbeit. Die HABA FAMILYGROUP arbeitet ausschließlich mit Herstellern zusammen, die den ICTI-Kodex einhalten. Die Selbstverpflichtung besteht sein 2006.

Internationale Umweltmanagementnorm

Mit der internationalen Umweltmanagementnorm liegt ein weltweit anerkannter Anforderungskatalog zum Umweltmanagement vor. Der Schwerpunkt ist die kontinuierliche Verbesserung der Umweltleistungen eines Unternehmens nach der Methode Planen – Ausführen – Kontrollieren – Optimieren. Zertifizierte Unternehmen legen Umweltziele fest, bauen ein betriebliches Umweltmanagement auf, das hilft, die anvisierten Ziele zu erreichen. Aktiver Umweltschutz und nachhaltiges Handeln sind schon seit der Gründung Bestandteil der Philosophie der HABA FAMILYGROUP.